Feed on
Posts
Comments

Archive for June, 2017

Frank Zappa – Overnite Sensation (1973)
In den „babyblauenseiten“ findet sich bis dato lediglich eine Rezension zu dieser CD, welche zudem m.E. viel, sehr viel, zu niedrig bewertet.
Dazu zwei Vorbemerkungen: O.S. ist das erste Werk, welches ich je von FZ gehört habe. Das prägt. Und welches ich so oft gehört habe, dass ich die komplette CD […]

Read Full Post »

War gar nicht mal so ein gefüllter Monat … :
1. Gov’t Mule - Revolution come … Revolution go
Ich muss ja zugeben, dass ich mich mit Gov’t Mule seit dem Tode Allen Woodys schwer tue. Ob es einfach eine Übersättigung ist oder der Fakt, dass Woodys BassSpiel so einzigrtig war und nunmehr die Band kein klassiches […]

Read Full Post »

Rock History: 1977

Dan Ar Braz - Douar Nevez. Wer meinen Blog verfolgt, weiß, dass ich riesengroßer Fan von Dan Ar Braz bin. Und das seit seiner ersten Soloplatte. Bretonischer Folk, vermischt mit Rock und Jazz-Rock. Sehr geil.
Jeff Beck - Jan Hammer - Live gehört mit Blow by Blow und Wired zu der Phase im Schaffen Jeff Becks, […]

Read Full Post »

Rock History: 1976

Wow, ist die Liste des Jahres 1976 lang geworden !
Jeff Beck - Wired ist für mich neben der Blow by blow das beste Beck-Album. Jazz-Rock vom feinsten und zu der Zeit zwar klar Jeff-Beck-Sound, aber ohne das für mich inzwischen kaum noch erträgliche Jammerhaken-Gewimmere.
Boston - Boston ist ein Klassiker des AOR, zu dem man wohl […]

Read Full Post »

FINALE ….. Tataaaa !
Platz 3: Humble Pie - Performance Rockin’ the Fillmore (1971)

Erst jetzt fällt mir auf, dass alle drei Erstplatzierten Bands in Doppelgitarrenbesetzung sind, deren Musik man weitgehend als Classic-Rock bezeichnen kann. Tja, “no keyboards - no problems”, wie es Blowbeat mal auf ein CD-Cover geschrieben haben, hat schon was *grins*. Undich bin ein […]

Read Full Post »

So, jetzt wird es ernst. Die folgenden drei Platzierungen gehören zu der guten Handvoll Live-Platten, die mir seit vielen Jahren spontan einfallen, wenn die Frage nach richtig hammergeilen Live-Platten gestellt wird. DIe bilden seit vielen Jahren einen festen Bestandteil in meiner Sammlung und sind auch in den TOP-100 aller Platten vertreten. Zwei der drei Platten […]

Read Full Post »

Platz 9: Journey - Captured (1981)
Lovin’ touchin’ squeezin’, Anyway you want it, Wheels in the Sky ….. das sind die Mitgrööl-Songs für eine sommerliche Autofahrt (außerhalb des Autos darf ich nicht singen *muhaha*). Journy amg ich fast so gerne wie Toto. Sprich: AOR-Stadion-Rock mit hookline-Garantie finde ich immer wieder mal gut. Und Steve Perry ist […]

Read Full Post »

Platz 12: UZEB - World Tour 90 (1990) UZEB wer? UZEb kommen aus Kanada. UZEB sind ein Gitarrentrio. UZEB erzeugen Breitwandsound, da sowohl Gitarren- als auch Bass-Synths verwendet werden wie auch über Drums getriggerte Synth-Samples. Wie? Was? Wo? Redet der über Rush? Neeee, denn UZEB machen Jazz-Rock. Jetzt könnte man natürlich denken, pahhhh, Jazz-Rock in […]

Read Full Post »

So, jetzt geht es los mit den wirklich absolut obergeilen und unverzichtbaren Live-Platten. Interessant dabei ist meine Prägung. 24 der 40 Platten stammen aus den 70gern, nur 2 von 15 sind nicht aus diesem Jahrzehnt. Zudem könnte man davon ausgehen, dass als weiteres “Qualitäts”-kriterium galt, dass die Liveversionen deutlich länger als die Studioversionen sein dürfen […]

Read Full Post »

So, jetzt sind wir kurz vor den ganz ganz großen Live-Platten. Zum letzten Mal gibt es - ohne spezielles ranking - eine Fünfer-Liste:
Richie Kotzen - Live in Sao Paolo (2008). Vor etwa zehn Jahren war ich riesengroßer Richie Kotzen Fan. Neben seinem wirklich virtuosen Gitarrespiel kommt hinzu, dass er als Sänger wie auch als Songwriter […]

Read Full Post »

- Next »